Traumatherapie

Der Begriff 'Trauma' bedeutet seelische Verletzung. In der Umgangssprache wird der Begriff 'Trauma' häufig gebraucht zur Bezeichnung von negativen und leidvollen Erfahrungen.

Woran erkennt man eine Traumatisierung?

Nicht nur Unfälle oder Missbrauch können traumatisierend wirken, sondern auch psychischen Verletzungen in der Kindheit durch andere Kinder, Eltern, Lehrer, Nachbarn ect. Aber auch im erwachsenen Alter können Menschen traumatisiert werden durch das Verhalten von Lebenspartnern oder Vorgesetzten. Durch solche Ereignisse wird der Körper in einen Alarmzustand versetzt. Der Betroffene ist permanent auf der Hut, um mögliche psychische oder körperliche Verletzungen und daraus resultierendes Leiden mit Existenzangst zu vermeiden.

Wenn Menschen ein traumatisches Erlebnis hatten, kann es zu einer Überregung kommen mit Symptomen wie Schlafstörungen, Angstattacken, Nervosität, Überdrehtheit, Wutanfälle oder Gewichtsproblemen. Auch das Gegenteil kann der Fall sein. Die Betreffenden verfallen in eine Erstarrung. Dann zeigen sich Symptome wie zum Beispiel Depression oder Kontaktverlust zum eigenen Körper oder Isolation vor anderen Menschen.

Ein traumatisierter Mensch befindet sich in einer Situation, die ihn massiv überfordert und ein überwältigendes Gefühl der Hilflosigkeit wird ausgelöst.

 

Im entspannten Zustand der Hypnose lassen sich traumatische Erlebnisse bearbeiten und lösen. Für diese Arbeit bringe ich grosse Erfahrung mit und führe Sie umsichtig und mit viel Einfühlungsvermögen durch den Prozess.

Danach erleben viele Klienten, dass ein grosser emotional Balast abgeworfen wurde und sie befreiter durchs Leben gehen können.

 

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Ich freue mich auf Ihren Anruf, Tel.   079 744 50 72

oder Mail unter info@hypnose-fachpraxis.ch